FAQ

Seit wann besteht Policy Lab?

Die Idee ist Ende 2012 entstanden, im April 2013 wurde Policy Lab dann gegründet und als studentische Initiative an der Leuphana Universität Lüneburg registriert. Seit Juli 2014 sind wir als Verein „Policy Lab – Die Politische Ideenfabrik e.V.“ eingetragen.


Wo gibt es Policy Lab überall?

Unser Schwerpunkt liegt in Lüneburg, wo ein Großteil der aktiven Mitglieder lebt und die meisten Projekte stattfinden. Einige unserer Fellows – also Mitglieder, die sich auch nach Abschluss des Studiums weiterhin bei Policy Lab engagieren – leben mittlerweile in Berlin, sodass wir auch in der Hauptstadt vernetzt sind und hier regelmäßig die Young&Restless-Netzwerkabende mit unserem Partner, dem #mekolab organisieren. Außerdem kooperieren wir mit anderen Vereinen und Initiativen in ganz Deutschland.


Habt ihr Schwerpunkte?

Ja, wir setzen halbjährlich Schwerpunktthemen. Das bedeutet, dass wir uns jedes Semester auf ein Thema einigen, auf das wir uns in dem nachfolgenden halben Jahr fokussieren. Allgemein steht bei uns die politische Bildung mit allen Facetten – und in allen Themenbereichen – im Vordergrund.


Was habt ihr schon gemacht?

In den letzten Jahren haben wir viele unterschiedliche Projekte durchgeführt: Konferenzen, Workshops, Planspiele in Schulen, Diskussionsrunden, einen Fotowettbewerb, … Wenn du mehr wissen willst, schaue dir unsere Übersicht an.


Wie viele Leute seid ihr etwa?

Aktuell sind wir ein Team von ca. 40 Leuten. Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die mitmachen wollen!


Habt ihr eine strenge Hierarchie?

Nein. Es gibt ein Leitungsteam, das aus zwei Personen besteht, die das tägliche "Geschäft" koordinieren, sich um Neumitglieder kümmern sowie operative Entscheidungen treffen. Unser Vereinsvorstand, kümmert sich um strategische Entscheidungen, offizielle Angelegenheiten und verwaltet die Finanzen. Außerdem haben wir für jedes Projekt eine Verantwortliche oder einen Verantwortlichen, das kann werden, wer Lust auf das Projekt hat. Unsere Struktur ist sehr offen, jede/r kann sich einbringen, wie er/sie möchte.


Seid ihr alle Politikwissenschaftler?

Nein, wir kommen aus sehr vielen Studienrichtungen. Ursprünglich war Policy Lab eine Initiative von Studierenden der Staatswissenschaften/Public Economics, Law and Politics (M.A.), mittlerweile sind aber Vertreter*innen eines sehr breiten Spektrums – zwischen Wirtschaftsinformatik und Umweltwissenschaften – vertreten. Einige unserer Teammitglieder sind auch Politikwissenschaftler*innen 😉


Erwartet ihr spezielle Vorkenntnisse?

Nein, du musst kein*e Expert*in in politischen Fragen sein, um bei uns mitzumachen. Ein grundsätzliches Interesse in Sachen Politik und Freude am Meinungsaustausch sind aber schon gut, weil wir das im Rahmen unserer Projekte auch vermitteln wollen.


Muss ich Vereinsmitglied werden?

Das ist keine Aufnahmebedingung, wenn du bei uns dabei sein möchtest. Wenn du weißt, dass du länger dabei bleibst, freuen wir uns natürlich, wenn du auch Mitglied im Verein wirst. Das hat dann auch für alle Vorteile, zum Beispiel bist du dann automatisch bei unseren Aktivitäten versichert.


Wann und wo trefft ihr euch?

Wir treffen uns während der Vorlesungszeit jede Woche Mittwoch in Lüneburg auf dem Campus der Leuphana Universität, um 16 Uhr in C14.006. Das ist unser Plenum, in dem alle Mitglieder zusammenkommen. In der vorlesungsfreien Zeit findet das Plenum seltener, im Normalfall alle zwei Wochen, statt. Hinzu kommen die Treffen der einzelnen Projektgruppen, die flexibel festgesetzt werden.

Du möchtest uns noch tiefergehender unterstützen?