Vereint oder Feind?

LASS STREITEN! - DIENSTAGS | 18:30 Uhr | C 12.006

 

Unter dem Motto "Lass streiten!" dürft ihr euch auf coole Veranstaltungen, in denen auch eure Meinung gefragt ist, freuen.

Ab dem 17.12.2019 findet jeden Dienstag (in Wochen in denen auch Vorlesungen stattfinden) um
18:30 Uhr in C 12.006 eine Veranstaltung der Reihe statt:

17.12.2019:
Konfliktlinien heute: Filmvorführung

Wo verlaufen heute die Konfliktlinien? Über diese Frage lässt sich viel diskutieren und genau das wollen wir mit euch gemeinsam tun. Zunächst schauen wir uns gemeinsam einen Aussschnitt aus eine interessanten Dokumentarfilm. Im Anschluss daran wollen wir gemeinsam mit euch darüber diskutieren und so herausfinden, welche Konfliktlinien uns aktuell beschäftigen.


07.01.2020:
Jung vs. Alt: Rentnerrepublik oder Macht der Millenials?

Millenial, GenZ, Babyboomer, ... nicht selten sprechen wir von Generationenkonflikten. Doch gibt es diese Konflikte wirklich? Welche Vorurteile herrschen in den beiden Generationen und gibt es den typischen Durchschnittsjugendlichen oder die Durchschnittsrentnerin ? Hat die Digitalisierung unsere Jugend versaut? Das könnten nur einige Fragestellungen sein. Zudem soll es um die aktuelle Streitkultur in den verschieden Altersgruppen gehen. Anknüpfend daran werden wir auch die Fragestellung der (Ent-)politisierung der Gesellschaft, sowie für welche Generation unsere Politiker eigentlich kämpfen aufwerfen. Wir wollen in einer Diskussion mit unseren Referent*innen diese und weitere Fragen beantworten. Du bist herzlich eingeladen mit uns zu diskutieren und deine Fragen zu stellen.


14.01.2020:
Stadt vs. Land: Wartest du noch auf den Landbus oder fährst du schon S-Bahn?
Bist du Land- oder Stadtkind oder irgendwas dazwischen? Komm vorbei, wenn du Lust hast mehr über die Themen, Herausforderungen und Probleme dieser beiden Perspektiven zu erfahren und zu diskutieren. Im Rahmen der Veranstaltung wollen wir zeigen, wie unterschiedliche Meinungen von Stadt- und Landbewohnern entstehen. Selten werden in der Berichterstattung Probleme aus beiden Perspektiven dargestellt, so dass sich ein großer Teil der Bevölkerung mit den Problemen nicht identifizieren kann und sich im schlimmsten Fall ausgeschlossen und nicht beachtet fühlt. Das Ziel unserer Veranstaltung ist es, dass gegenseitige Verständnis für die Meinungen der Stadt- und Landbewohner zu verbessern. Sei also dabei und bringe deine Perspektive ein !

21.01.2020:
Aufbruch vs. Stabilität: Richtungswechsel oder weiter so in der Klimapolitik?

Hier beleuchten wir die aktuelle Debatte dazu, wie es zukünftig in Gesellschaft und Politik weitergehen soll. Der Klimawandel ist allgegenwärtig und auch in der Politik angekommen. Diskutiert wird nicht mehr primär ob, sondern wie man ihm entgegentreten soll und an welchen Stellschrauben man drehen kann. Klimaschutz, Digitalisierung und die Frage, wie unser Zusammenleben in der Zukunft gestaltet sein soll, haben auch in der Bevölkerung einen enormen Bedeutungszuwachs erfahren. Doch nicht alle sind bereit, sich diese Fragen zu stellen - Sie fühlen sich in ihrer Freiheit begrenzt und stehen tiefgreifenden Veränderungen kritisch gegenüber. Nicht zuletzt, weil im Zweifel nicht nur der Verlust des eigenen Lifestyles droht, sondern auch der von Arbeitsplätzen und Existenzen. Wir stellen daher die Fragen: Wie viel Klimaschutz verträgt unsere Gesellschaft und Wirtschaft? Inwieweit können wir unsere Wirtschafts- und Wohlstandsmodelle verändern, ohne als Land und als Gesellschaft instabil zu werden? Sind große Veränderungen per se schlecht? Wer profitiert von solchen Veränderungen und wer leidet unter ihnen? Ist die Transformation zu einer nachhaltigen und klimafreundlichen Gesellschaft überhaupt möglich?

Du hast Lust gemeinsam mit uns eine Veranstaltung zu einer Konfliktlinie zu planen? Dann komm gerne bei uns vorbei und mach mit!