KiHeader2

K.O. durch KI? – Chancen und Gefahren künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz polarisiert: Stephen Hawking glaubte, sie werde den Menschen ersetzen. Elon Musk hält sie für gefährlicher als Atombomben. Mark Zuckerberg meint, mit ihrer Entwicklung werde sich das Leben der Menschen dramatisch verbessern.
Inwieweit kann und wird künstliche Intelligenz die Welt in der wir leben und uns selbst verändern? Kann sie das überhaupt?
Im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Expert*innen auf dem Gebiet wendeten wir uns den Chancen und den Gefahren Künstlicher Intelligenz, der potentiell einflussreichsten Entwicklung unseres Jahrhunderts, zu.

Es war ein kurzweiliger und spannender Abend, an dem unsere Besucher*innen Einblicke aus verschiedensten Perspektiven gewinnen und damit Eindrücke zu etwaigen zukünftigen Entwicklungen sowohl technischer, als auf sozialer und gesellschaftlicher Art erhalten konnten.

Danke an alle Gäste und Referent*innen!

 

Input:
Inga Luchs – Centre for Digital Cultures

Auf dem Podium:
Stina Lohmüller – Masterprogramm Culture, Arts and Media
Dr. Ulf Brefeld – Wirtschaftsinformatikinstitut, Professor für Machine Learning
Dr. Clemens Apprich – Politikwissenschaftler, Professor für digitale Medien
Dr. Martin Warnke – Kulturinformatiker, Professor für digitale Medien
Dr. Wolfgang Hagen – Medienwissenschaftler